Kanutour auf dem Rottnan

Der Rottnan fließt geruhsam durch den norwegischen und schwedischen Finnskogen.

  • nest_eco_leaf Paddeln Sie durch die Stille des Waldes Finnskogen.
  • nest_eco_leaf Entdecken Sie die von finnischen Aussiedlern geprägte Landschaft.
  • nest_eco_leaf Sie übernachten drei Nächte im Zelt.

4 Tage/ 3 Nächte (ca 35 km)

Über die norwegisch-schwedische Grenze kommt das Flüsschen Rottnan nach Värmland. Von Fichtenwäldern und Kiefernheiden gesäumt, schlängelt es sich gemächlich durch den Finnskogen-Wald, teils sehr schmal, teils durch kleinere Seen. Die Paddeltour beginnt auf der norwegischen Seite der Grenze.

IMG_8133
IMG_8084
IMG_1042
IMG_3894
IMG_3050

Was zum Paket gehört

camping Drei Nächte im eigenen Zelt
face Information zu Rottnan, Paddeltechnik und dem schwedischen Jedermannsrecht
directions_bus Transport zwischen dem Treffpunkt und dem Paddelgewässer
local_parking Parken Ihres privaten Fahrzeugs
support Kanu Inkas 525 der Firma Linder, Paddel, wasserdichte Packtonne, Schwimmweste, topographische Karte, Wasserkanister, Schwamm, Seil, Toilettenspaten, Mülltüten

Was Sie selbst mitbringen müssen

  • Zelt, Schlafsack und Isomatte
  • Verpflegung für die gesamte Tour
  • Kocher, Geschirr, Besteck zum Essen und Kochen
  • Kleidung für unterschiedliches Wetter, komplette Wechselkleidung, extra Schuhe oder Gummistiefel

Zelt, Schlafsack und Isomatte und Küchenausrüstung können Sie auch bei uns buchen.

  • Wir transportieren Sie zum Paddelgewässer und holen Sie dort wieder ab.
  • Kleine Seen und schmale Flussabschnitte sind typisch für diese Tour.
  • Für Kinder kann das Kanu mit einem extra Sitz ausgestattet werden.

Das Flussufer lädt zu herrlichen Lagerplätzen ein. Sie beenden Ihre Paddeltour an einer kleinen Landzunge im See Skallbergsjön. Dort holen wir Sie wieder ab und bringen Sie zurück nach Torsby.

Ablauf

Tag 1:  

  • 13:00 Uhr treffen wir uns im Herrgårdspark in Torsby.
  • Sie bekommen die gebuchte Ausrüstung und die notwendige Information.
  • Sie werden zum Startplatz transportiert und beginnen die Paddeltour.

Tag 2-4:

  • Sie paddeln auf eigene Faust den Rottnan flussabwärts.
  • Sie zelten gemäß dem Jedermannsrecht an selbst gewählten und geeigneten Übernachtungsplätzen.

Tag 4:

  • 12:00 Uhr holen wir Sie ab und fahren Sie nach Torsby.
  • Sie geben die gereinigte Ausrüstung zurück.
  • Sie sind bereit für neue Abenteuer.

Preise und Zeiten

Zeitraum: 9. Mai – 29. August 2024

Start:
Donnerstag, 13:00 Uhr (9. Mai – 29. August)
Montag, 13:00 Uhr (24. Juni – 19. August)

Treffpunkt: Herrgårdspark in Torsby.

Achtung: Es ist wichtig, dass Sie die oben genannten Zeiten einhalten.

Kanu auf dem Rottnan (SEK/Person)ErwachseneKinder 3-15 Jahre
Grundpaket1790895

Gruppen: Ab mindestens 14 Personen ist eine Person frei. Wir behalten uns das Recht vor, Gruppen Lagerplätze zuzuweisen. Für Gruppen ab vier Erwachsenen sind außerhalb der angegebenen Saison zwischen Mai und September eventuell auch andere Starttage und -zeiten möglich.
Extras (SEK/Person)ErwachseneKinder 3-15 Jahre
Rücktrittsversicherung240120
Küchenausrüstung360180
Schlafsack250250
Zelt700/Zelt

Achtung! Bei der Buchung der Küchenausrüstung muss dies für alle TeilnehmerInnen der Buchung und für mindestens zwei Personen gewählt werden.

Bedingungen

Erwachsene müssen schwimmen können. Kinder unter 16 Jahre nur in Begleitung eines Erwachsenen. Die Tour muss im Voraus gebucht werden. Im Zusammenhang mit der Buchung können Sie eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Bitte lesen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Zusammenhang mit der Buchung.

Häufige Fragen
Dürfen wir angeln?

Auf allen unseren Touren können Sie Ihr Angelglück versuchen, sie benötigen jedoch einen Angelschein. Wir verkaufen Angelscheine für die entsprechenden Gewässer in Gunnerud und auf Klarälvens Camping. Wenn Sie auf dem Röjdån oder Rottnan paddeln (Start in Torsby), kaufen Sie Ihren Angelschein bitte online auf „ifiske.se„. (Lekvattnets FVOF – Rottnan, Velens FVOF – Röjdån)

Wo ist unser Start-/Treffpunkt?

Je nachdem, welches Paket Sie gebucht haben, starten Sie an unterschiedlichen Treffpunkten. In Ihren Reisedokumenten (in der Regel auf der letzten Seite) steht, an welchem Ort wir Sie erwarten.
Achtung! Wenn Sie bei Google oder einem anderen Suchanbieter nach Vildmark i Värmland suchen, werden Sie zu unserem Büro in Torsby geleitet. Von dort starten keine Touren!

Kann man das Wasser aus Fluss und See trinken?

Sie können das Wasser trinken, falls Sie es vorher abkochen. Sie können es also auch für Nudeln, Kaffee, Tee… verwenden. Auf längeren Touren (ab 4 Tage) bekommen Sie außerdem einen Wasserkanister mit, den Sie vor der Abfahrt mit frischem Trinkwasser befüllen können.
Sie können das Fluss- und Seewasser auch zum Abwaschen nutzen. Bitte verwenden Sie biologisch abbaubares Spülmittel.

Dürfen wir unseren Hund mitbringen?

Sie dürfen gerne Ihren Hund mitbringen, bedenken Sie aber Folgendes:

– An unseren Treffpunkten und auf den Bauplätzen für Holzflöße müssen Hunde angeleint sein. Während Ihrer Tour müssen Sie dafür sorgen, dass der Hund keine wilden oder zahmen Tiere jagt.
– Wenn Sie eine längere Tour gebucht haben, findet häufig ein Transport vom Treffpunkt zum Startplatz statt. Falls jemand von unseren Gästen allergisch ist oder auf andere Weise nicht gemeinsam mit einem Hund transportiert werden kann, müssen Sie selbst den Transport des Hundes in Ihrem eigenen Fahrzeug organisieren.
– Manche Hunde sind sehr empfindlich für Mücken. Dies kann vor allem an Ihren Übernachtungsplätzen problematisch sein.
– Wir haben keine Schwimmwesten für Hunde. Bitte bringen Sie eine eigene mit.
– Sowohl im Kanu als auch auf dem Holzfloß kann es notwendig sein, dass der Hund über viele Stunden hinweg sich still verhält. Wenn Ihr Hund gerne im Wasser schwimmt, ist das jedoch in der Regel kein Problem.

Gibt es viele Mücken?

Mücken gibt es immer. Wie viele sie sind, hängt davon ab, om der Frühling/Sommer warm oder kalt, feucht oder trocken ist. Ein starkes Frühjahrshochwasser mit anschließend warmen Temperaturen führt in der Regel zu großen Mückenschwärmen. Sie werden jedoch kaum Probleme auf offenem Wasser haben, die Mücken sind vor allem in Ufernähe und am Abend aktiv. Mückenmittel und lange Kleidung sind der beste Schutz. Bisher ist in Schweden keine Mückenart bekannt, die Krankheiten überträgt.

Können wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen?

In der Regel können Sie von Karlstad aus entweder mit dem Zug (Treffpunkt Torsby) oder mit dem Bus (Treffpunkt Gunnerud oder Klarälvens Camping) anreisen. An Wochenenden kann dies jedoch schwierig sein, da es nur wenige Verbindungen gibt. Falls Sie in Gunnerud starten und keinen Bus zu uns finden (Haltestelle Gunnerudsgården), können Sie statt dessen an der Haltestelle Sjögränd aussteigen und wir holen Sie von dort ab. Falls Sie mit dem Bus direkt vor dem Start Ihrer Tour ankommen, kostet Sie dieser Service nichts. Sie müssen uns allerdings im Vorfeld informieren.

Das sagen unsere Gäste:

Die gebuchten Essenkisten waren hochwertig und reichlich, nur Brot oder Knäckebrot hätte mehr sein können.
Kanufahrt
Natur, Aktivität, Begegnungen, Erlebnis, Erfahrungen gesammelt
Kanufahrt
Gute Vorbereitung und Ausrüstung durch Vildmark, gute Balance zwischen Abenteuer in der Natur (mit Kindern) und Sicherheit durch Tourenbeschreibung, Notfalltelefon etc.
Kanufahrt
Starkregen und Hochwasser, aber daher auch besonders.
Kanufahrt
Wir waren als Familie unterwegs und haben uns ganz auf die Aktivitäten einlassen können: Kanufahren, Zelten, Kochen, Lagerfeuer.
Kanufahrt
Wir werden bestimmt wiederkommen.
Kanufahrt
Teamgeist, Zusammen etwas aktives erleben, Natur mit allen Elementen, Gemeinschaft
Kanufahrt
Super Organisation, nicht zu viele Teilnehmer gleichzeitig, ein schönes Naturerlebnis, umweltfreundlicher Urlaub
Kanufahrt
Das Kanufahren war sehr entschleunigend. Für die Übernachtungen haben wir idyllische Orte entdeckt. Das Kochen auf dem Kocher war toll – gutes Material. Auch die Food-Bestellung hat gut gepasst.
Kanufahrt

Andere beliebte Pakete

Zweden-Varmland-TimberRafting-BjornSnelders-17

HOLZFLOSS 8 TAGE

Erleben Sie das Original aller Holzfloßfahrten von Vildmark i Värmland. Bereits 1980 haben unsere Gäste ihre Holzflöße am Fuße des Branäsberges im Norden Värmlands gebaut und sind damit nach Süden getrieben. Auch über 40 Jahre später können Sie noch einen nahezu unveränderten Flusslauf erleben und sich dem Rhythmus der Natur anpassen.

IMG_2950

HOLZFLOSS 2 NÄCHTE

Diese Tour ist ein gutes Einsteigerpaket. Die erste Nacht zelten Sie auf Klarälvens Camping. Wenn Sie wollen, mieten Sie dort unsere holzbeheizte Sauna und stimmen sich so auf Ihr Outdoor-Erlebnis ein. Am nächsten Tage bauen Sie Ihr eigenes Holzfloß, treiben damit flussabwärts und gehen unterwegs für die zweite Übernachtung an Land. Am dritten Tag beenden Sie Ihre Reise und nehmen das Holzfloß auseinander.

IMG_2078

KANU SVARTÄLVEN, 4 ODER 7 TAGE

Der Svartälven bildet unser östlichstes Paddelgewässer. Der Fluss windet sich durch kilometerweite Wälder im südlichen Dalarna, westlichen Västmanland und östlichen Värmland. Vereinzelt lassen sich Spuren vom Bergbau erkennen, der die Region seit dem Mittelalter geprägt hat.

2010-06-01-272-Version-2

KANU BERGSLAGEN, 5 TAGE

In der Region Bergslagen paddeln Sie durch ein Gebiet, das reich an Eisenerz ist. Bereits im 12. Jahrhundert wussten die Menschen hier, wie sie dem Erdreich das begehrte Eisen entlocken konnten. Auch wenn der Bergbau heute nicht mehr aktiv ist, gibt es im Bergslagen viele Spuren aus dieser Zeit, wie Stollen, Schmieden, Hütten und Kohlemeilern.

Wildnis im Grenzgebiet

Das Grenzgebiet zwischen dem schwedischen Värmland und dem norwegischen Hedmark ist von schier unendlichen Wäldern geprägt, durch die sich der Rottnan seinen Weg bahnt. Eiszeitliche Ablagerungen haben einen steinigen Boden geschaffen, der über Jahrhunderte hinweg als nahezu unbrauchbar angesehen wurde. Erst als im 17. Jahrhundert finnische Aussiedler begannen, in mühevoller Arbeit die unzähligen Feldsteine von kleinen Flächen abzusammeln, entstand in der Region eine Art Ackerbau, wenn auch nur in kleinem Maßstab. Die „Waldfinnen“ waren außerdem Spezialisten in einer besonderen Art der Brandrodung, die es ihnen ermöglichte, in der unwirtlichen Gegend zu überleben. Wer heute in den Wäldern unterwegs ist und die vielen Mauern und Haufen aus Feldsteinen sieht, bekommt eine Ahnung davon, mit welch unglaublichem körperlichem Einsatz die Menschen versucht haben, der Natur ein wenig Fläche abzutrotzen.